• Buchempfehlung für Oktober

  • von Rita Schilling
     © www.piper.de © www.piper.de
    Eine Frage der Chemie von der Spiegel Bestseller-Autorin Bonnie Garmus ist eine zu Herzen gehende Hommage an eine mutige Wissenschaftlerin, die in den 60er Jahren ohne Rücksicht auf eigene Blessuren für die Rechte der Frauen in einer reinen Männerwelt gekämpft hat.
    Die Hauptfigur, Elizabeth Zott ist einfach unwiderstehlich – sie ist alles andere als Durchschnitt. Von Kindheit an ist sie vom Leben schwer gebeutelt. Aus schwierigen Verhältnissen kommend, hat sie als hochbegabte Studentin an der Uni niemanden, der sie beschützt und hinter ihr steht. So beginnt die Chemikerin als Laborassistentin und lernt die große Liebe ihres Lebens kennen. Zwischen ihr und Calvin Evans stimmt die Chemie. Ein tragisches Unglück lässt sie als alleinerziehende Mutter zurück. Über ihre Tochter lernt sie einen Fernsehproduzenten kennen, der eine Kochshow erfindet und so wird sie widerwillig zum Star Amerikas beliebtester Kochshow Essen um sechs. Sie tritt im Laborkittel vor die Kamera und zeigt dem Publikum, welche chemischen Prozesse zum Kochen gehören. Außerdem will Elizabeth den Frauen nicht nur das Kochen beibringen, sondern sie fordert sie dazu auf, ihr Leben in die eigenen Hände zu nehmen.
    Mein Kommentar zu dem Buch
    In 2 Tagen war ich mit dem Buch fertig – habe dabei herzhaft gelacht, mitgelitten und mich über den Hund Halbsieben und die blitzgescheite Tochter königlich amüsiert.

    News und Ankündigungen

  • Nacht der Kirchen 2022

  • von Dr. Cordula Uischner-Peetz
    Text

  • Kreuzwallfahrt - Danke

  • von Giuseppe Abrami( Ortsausschuss St. Nikolaus)
    Unsere Kreuzwallfahrt am 18.09.2022 ist, trotz des Wetters, nicht ins Wasser gefallen. Trotz aller wetterbedingter Einschränkungen bezüglich des Gottesdienstes, den wir in der Pfarrkirche feiern mussten und des gemeinsamen Mittagessens, welches kurzfristig in den Hof des Kindergartens verlegt werden musste, konnten wir eine schöne Wallfahrt feiern. Auch wenn nicht alles bis ins letzte Detail vollendet war, so können wir dennoch dankbar sein. Die eindrucksvollen und mutmachenden Worte der beiden Predigten waren sehr bewegend.
    Damit ein solcher Tag gelingen kann, danken wir allen Helfer*innen in den vielfältigen Aufgaben. Namentlich dürfen wir Marion Abrami für die Organisation des Mittagessens und dem Team der kfd St. Nikolaus für das kurzfristige Zubereiten und Austeilen danken.

  • Impressionen der Kreuzwallfahrt

  • von Giuseppe Abrami
    Impressionen