Aktuelles

  • Weihnachtsausgabe - bitte Beachten

  • von Giuseppe Abrami( Redaktionsteam)
    Bitte beachten Sie, dass der nächste Pfarrbrief die letzte Ausgabe für 2022 ist und über Weihnachten, Neujahr und bis ins neue Jahr herausgegeben wird. Beiträge und Termine sind hierzu bis spätestens zum 10.12.2022 beim Redaktionsteam einzureichen.
    Wir bitten um Beachtung und danken allen Autor*innen für die Unterstützung.

  • Ministrantenaufnahme und Ehrungen in St. Peter und Paul

  • von Pfarrer Hermann Differenz( Pfarrvikar)
    Am Sonntag, 13.11.2022 fand während des Hochamtes, das die Ministranten mitgestaltet haben die Aufnahme von vier Jungen in den Ministrantendienst statt. Es sind: Lars Alejandro Henne-Paz, Felix Kittelmann, Raphael Subtil und Alessio Wilhelm.
     © Bilder: Subtil, Kaiser; Collage: Massaro © Bilder: Subtil, Kaiser; Collage: Massaro

    Für 10 Jahre Ministrantendienst konnten Stella Klein und Oliver Jahn geehrt werden. Für 5 Jahre wurden Maja Karpinska und Leo Ivanda geehrt. So hat sich die Zahl der Minis auf 29 erhöht.
    Wir danken den Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die sich dafür die Zeit nehmen und uns helfen die Gottesdienste schön und würdig zu gestalten. Wir danken den Eltern und den GruppenleiterInnen, die die Arbeit unterstützen und mittragen. Ich danke Herr Gast der Erinnerungs / Ministrantenfotos gemacht hat und Herrn Subtil, der die Aufnahme für die Familien gefilmt hat.
    Der Gottesdienst stand unter dem Thema: Jesus, das Licht der Welt und seine Einladung an uns selber ein Licht für die Welt zu sein. Dafür standen auch die Strahlen, die wir an einer Sonne befestigt haben. Wir danken allen, die durch Ihren Einsatz in der Gemeinde, in ihrem Lebensbereich und durch ihr Gebet ein Licht in diese Zeit hintragen.

  • Neue Ära im Kardinal-Volk-Haus Claus Voellinger stellt sein Konzept vor

  • von Claus Voellinger( Verwalter Kardinal-Volk-Haus)
    Keine Angst, das Gemeindezentrum Kardinal-Volk-Haus (KVH) bleibt für die Gemeinde und ihre Gruppen erhalten. Allerdings muss aufgrund geringer Zuschüsse und steigenden Kosten (z.B. Energie) der Betrieb des Hauses wirtschaftlicher betrieben werden. Um diesen Anspruch umzusetzen, hat mich der Verwaltungsrat zum 01.07.2022 als Verwalter beauftragt.
    Nach der Phase der Orientierung und einer geänderten Organisation stehen nun Sie, die Gemeindemitglieder und auch externe Kunden, im Fokus.
    Was hat sich verändert?
    Die Kosten des KVH wurden in der Vergangenheit durch den Verkauf von Getränken erwirtschaftet. Dies bedurfte eines großen personellen Kraftaufwands, der in der heutigen Zeit nicht mehr zu stemmen ist. Getränke stellen wir deshalb nicht mehr zur Verfügung, nur die Räume mit Inventar. Fast die wichtigste Neuerung.
    Konkret: Wir bieten alle Räume zur Vermietung an, auch an externe Kunden außerhalb der Gemeinde. Neue Zielgruppen also. So findet z. B. zur Zeit schon wöchentlich im Mutter-Kind-Raum ein Yoga-Kurs statt. Bewährte Veranstaltungen, z. B. von und für Senioren, Kolping, kfd, Chor, Excelsa, Mutter-Kind-Tanzen und Mini-Club bleiben erhalten.
    Feste feiern können Sie weiter. Ob Geburtstagsparty im Jugendraum, Kindergeburtstag im Mutter-Kind-Raum oder große Hochzeit im Heinrich-Bauer-Saal. Der Mietpreis der Räume ist gekoppelt an Dauer und Umfang Ihrer Veranstaltung. So können Sie bereits für den Tagessatz von 160 € den Jugendraum mit Küche im 1. OG für Ihre Geburtstagsfeier bei uns buchen. Für größere Feste, z.B. Hochzeiten, steht Ihnen der Heinrich-Bauer-Saal für 220 € zur Verfügung. In diesem Saal können Sie mit bis zu 80 Personen an Tischen feiern. Wir öffnen für Sie die Trennwand zum kleineren Saal, dann können Sie zusätzlich 40 Personen einladen (Tagessatz 110 €).
    Die Bar/Theke im Foyer mit Kühl- und bei Bedarf Bierzapfanlage steht weiter zur Verfügung. Auch die große Gastronomieküche mit allen Geräten und Ausstattung wie Bestecke, Geschirr, Gläser usw. Tagessatz 100 €. Aber noch einmal: Getränke und Esswaren müssen Sie selbst stellen, oder Sie beauftragen einen Caterer.
    Für kürzere Veranstaltungen wie Sitzungen bis zu vier Stunden stehen die Seminarräume (ab 45 €) bereit. Auch alle anderen Räume für einen geringeren Mietsatz. Auch für die sensible Thematik Trauerkaffee erstellen wir auf Wunsch ein gezieltes Angebot mit personeller Unterstützung von Gemeindemitgliedern.
    Sprechen Sie mich an, gerne unterbreite ich Ihnen ein Angebot für Ihre individuelle Veranstaltung.
    Weitere Informationen finden Sie auch unter www.stein-auheim.de/html/bereich/kvh, oder schreiben Sie mir unter ✉ claus.voellinger@stein-auheim.de.
    Auf gute Zusammenarbeit.

  • Danke für die Rosenkränze

  • von Pfarrer Hermann Differenz( Pfarrvikar)
     © Bild: Friedbert Simon In: Pfarrbriefservice.de © Bild: Friedbert Simon In: Pfarrbriefservice.de
    Ganz herzlich danke ich für die vielen Rosenkränze, die Sie mir am 20. November mit auf den Weg nach Mainz mitgegeben haben. Dort war ich zur Feier einer Witwenweihe eingeladen. Ich habe diese Frau, die sich zu diesem außergewöhnlichen Schritt entschlossen hat auch für eine Zeit persönlich begleitet. Bei dieser Feier war auch eine Schwester des Ordens der Familie Marien, die in Tschechien, in der ehemaligen Heimat meines Vaters, den Wallfahrtsort Maria Trost, Dobra voda (Gutes Wasser) betreuen. Dort werden die Fatimawallfahrten durchgeführt, es gibt Anbetungstage und Fortbildungen. gespendeten Rosenkränze liegen dort an der Tür aus mit der Bitte um das Rosenkranzgebet für den Frieden. Es war eine sehr spontane Aktion, zu der aufgerufen worden war und dennoch haben so viele hilfreich mitgemacht. Vergelts Gott. So hoffen wir auf den Segen des Gebetes und bitten mit um den Frieden.

  • Danke an alle Helfer*innen

  • von Giuseppe Abrami( Ortsausschuss St. Nikolaus)
    Wenn wir einen Blick auf dem Fenster werfen, dann merken wir, dass sich das Jahr seinem Ende entgegen neigt.
    Am Ende des Kalenderjahres bzw. am Beginn des Kirchenjahres feiern wir das Fest unseres Pfarr- und Kirchenpatrons, des Hl. Nikolaus und auch in 2022 möchten wir dieses Fest nutzen um allen Helfer*innen herzlich für den ehrenamtlichen Einsatz rund um unsere Pfarrgemeinde zu danken.
    Soweit es uns möglich ist und wir Adressen haben, bekommen Sie natürlich eine persönliche Einladung zugestellt: Für alle Anderen und diejenigen die sich eingeladen fühlen, seien Sie uns herzlich willkommen zum Helfer-Dankeschön am Sonntag, 11.12.2022 nach dem Hochamt, um 09.30 Uhr, auf dem Kirchvorplatz der St. Nikolaus Kirche.

  • Eierlikör und Makronen für einen guten Zweck

  • von Barbara Horch
    Auch in diesem Jahr verkaufen wir wieder selbstgemachten Eier
    -likör (8,00 €) und selbstgebackene Makronen (3,00 €) für einen guten Zweck.
    Der Verkauf findet am Sonntag, 11.12.2022 nach dem Sonntagshochamt und Patronatsfest um 09.30 Uhr in St. Nikolaus auf dem Kirchvorplatz statt.

  • 2. Steinheimer Adventsmarkt

  • von Josephine Lo Coco

  • Pilgernachmittag in Frankfurt

  • von Katrin Huth
    Wir laden Sie herzlich ein, am Sonntag, 11.12.2022, die Frankfurter Innenstadt mit anderen Augen zu erkunden. Auf einem Pilgerweg mit 11 Stationen nehmen wir uns genug Zeit, die eine oder andere Perspektive einzunehmen oder bewusst zu ändern.
      © Bild:  Kerstin Herrmann from Pixabay © Bild: Kerstin Herrmann from Pixabay
    Treffpunkt ist um 12.50 Uhr an der S-Bahn-Station in Steinheim. Von dort fahren wir gemeinsam in die Frankfurter Innenstadt und begehen dort bekannte wie auch unbekannte Wege, um Neues zu entdecken.
    Zum Ende der Pilgerwanderung mit einer Streckenlänge von 5,5 km werden wir um 17.00 Uhr den Gottesdienst in Liebfrauen besuchen und anschließend nach Steinheim zurückfahren.
    Eine Anmeldung per E-Mail (✉ Pilgern-Steinheim@gmx.de) oder in den Pfarrbüros ist bis spätestens 07.12.2022 erforderlich.

    Flyer mit Detailinformationen liegen ab Mitte November in den Kirchen in Steinheim und Klein-Auheim aus.


  • Lichterrosenkranz

  • von Pfarrer Hermann Differenz( Pfarrvikar)
    Edith Stein hat in ihrem Leben manche dunkle Stunde erleben müssen: Auf ihrer Suche nach dem Glauben, den sie als junge Frau verloren hatte bis hin zum Schicksal des ungerechten Todes im KZ, den sie als getaufte Jüdin und als Karmelitin mit Millionen Frauen und Männern aus dem jüdischen Volk angenommen hat. Sie sagte: Je dunkler es wird, umso mehr müssen wir uns dem Licht öffnen!
     Lichterrosenkranz, © Bild: Andreas Schlett Lichterrosenkranz, © Bild: Andreas Schlett

    In diesem Sinn haben wir im Gedenken an die Dunkelheiten unserer Zeit am 28. Oktober beim Lichterrosenkranz in der St. Peter und Paul Kirche bei jedem Gebet ein Licht entzündet. Sieben Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus dem Kreis der Ministranten haben uns dabei geholfen. Dank gilt allen, die im treuen Gebet jetzt im Rosenkranzmonat und über das ganze Jahr die Nöte der Welt betend zu Gott tragen.

  • Verwaltungleiter (m/w/d) im Pastoralraum Mainbogen, Voll- oder Teilzeit, gesucht

  • von Anja Coffeng
     © Bild von Adrian auf Pixabay © Bild von Adrian auf Pixabay
    Im Finanzdezernat, Abteilung 7 Finanzprozesse / Dezentrale Verwaltungsstellen werden Stellen als Verwaltungsleiter (m/w/d) im Laufe der nächsten zwei Jahre in Teilzeit und Vollzeit zu besetzen sein. Das Bistum Mainz hat sich auf den Weg gemacht, Kirchengemeinden zu größeren Pastoralen Räumen zusammenzuschließen. In den nächsten Jahren wird aus den Pastoralen Räumen dann eine neue Pfarrei gegründet. Die Verwaltungsleiter*innen haben hierbei eine wichtige Rolle: Sie werden das zentrale Verwaltungsbüro der neuen Pfarrei aufbauen und verantwortlich leiten. Dabei arbeiten sie eng mit dem leitenden Pfarrer und dem Führungsgremium der neuen Pfarrei zusammen.

    Die Aufgaben im Überblick


    • Organisation der Allgemeinen Verwaltung der Kirchengemeinde und Führen des nicht-pastoralen Personals im neu aufzubauenden Verwaltungsbüro.
    • Aufgaben im Finanzwesen der Kirchengemeinde: Finanzwirtschaftliche Steuerung und Controlling des Budgets sowie Übernahme von Verantwortung in der Bau- und Liegenschaftsverwaltung in Zusammenarbeit mit den zugeordneten Abteilungen im Bischöflichen Ordinariat.
    • Zusammenarbeit mit den kirchengemeindlichen Gremien, insbesondere mit dem Kirchenverwaltungsrat.
    • Mitarbeit in den Steuerungsgruppen für den Pastoralen Weg auf lokaler Ebene und Mitwirkung bei der Fusion der Einzelkirchengemeinden während der Entwicklungsphase des Pastoralraumes

    Wir erwarten


    • ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor) der Wirtschaftswissenschaften, öffentliche Verwaltung, Sozialmanagement oder eine vergleichbare Qualifikation wie z.B. staatl. gepr. Betriebswirt*in oder Verwaltungsfachwirt*in
    • Berufserfahrung in der Leitung und/oder Organisation einer Verwaltungseinheit oder eines Teams erwünscht
    • Sie interessieren sich für das Gemeindeleben und Sie richten das Verwaltungshandeln proaktiv am jeweiligen Pastoralkonzept aus
    • Kenntnisse der kirchlichen Organisation wünschenswert
    • Erfahrung in der Gestaltung von Veränderungsprozessen
    • sehr gute Kennnisse im Personal- und Rechnungswesen, Controlling und Jahresabschluss
    • ausgeprägte Kommunikations- und Organisationsfähigkeit, hohe Kooperationsfähigkeit und gutes Konfliktmanagement
    • situativ-wertschätzender Führungsstil
    • Entscheidungsfähigkeit, Durchsetzungsvermögen und Verantwortungsbewusstsein
    • Neben der beruflichen Qualifikation setzen wir voraus, dass Bewerber/innen sich mit den Aufgaben und Zielen der katholischen Kirche identifizieren.

    Wir bieten


    • eine verantwortungsvolle und vielseitige Aufgabe
    • eine freundliche und team-orientierte Arbeitsatmosphäre
    • intensive Betreuung und persönliches Coaching, insbesondere während der Einarbeitungs- und Etablierungsphase
    • Einarbeitung im Seelsorgebereich durch den leitenden Pfarrer
    • einen sicheren Arbeitsplatz mit abwechslungsreicher Aufgabenstellung und Vergütung nach der Arbeitsvertragsordnung (AVO) des Bistums Mainz in Verbindung mit dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVÖD, EG 12)
    • Kirchliche Zusatzversorgung
    • Jobticket (Verkehrsverbünde MVG und RNN - nur bei Dienstsitz Mainz)

    Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Gerne nehmen wir Ihre Initiativ-Bewerbung jetzt schon an. Ihre Initiativ-Bewerbung richten Sie bitte unter dem Stichwort Initiativbewerbung Verwaltungsleiter (m/w/d) an:
    Bischöfliches Ordinariat, Personalverwaltung,
    Postfach 15 60, 55005 Mainz
    E-Mail: ✉ personalverwaltung@bistum-mainz.de
    Weitere Informationen
    Anja Coffeng, ✆ 06131/253-314, ✉ anja.coffeng@bistum-mainz.de

    News und Ankündigungen