KiTa St. Johann Baptist

Die Katholische Kindertagesstätte St. Johann Baptist ist montags bis donnerstags geöffnet von 7.00 Uhr bis 16.30 Uhr und freitags von 7.00 Uhr bis 16.00 Uhr. Die Schließtage sind entweder im Betreuungsvertrag festgelegt oder werden rechtzeitig den Erziehungsberechtigten bekannt gegeben.

Es besteht die Möglichkeit, zwischen drei Betreuungspaketen zu wählen:
  1. Paket B: 7.00 Uhr bis 12.00 Uhr (ohne Mittagessen)
  2. Paket C: 7.00 Uhr bis 14.00 Uhr (mit Mittagessen)
  3. Paket D: 7.00 Uhr bis 16.30 Uhr bzw. 16.00 Uhr freitags (mit Mittagessen)

Über unsere KiTa

Unsere Einrichtung betreut 104 Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren in fünf Gruppen.

Das Raumangebot orientiert sich an den Bedürfnissen der Kinder. Wir verstehen unsere Räume als Bildungsräume, die Kinder anregen, zum Entdecken und Ausprobieren einladen und ihnen gleichzeitig Orientierung und Sicherheit geben. Da Kinder einen großen Teil ihres Tages in der Kindertagesstätte verbringen, können sie Phasen der Ruhe und Zurückgezogenheit ebenso leben wie Phasen der Bewegung und Aktivität mit Anderen.

Unsere Tagesstätte verfügt über fünf Gruppenräume und mehrere Nebenräume, einen Mehrzweckraum und eine Küche. Die Sanitärräume sind den Gruppenräumen zugeordnet. Für kleine Kinder steht ein Schlafraum zur Verfügung.

In unserer pädagogischen Arbeit vertreten wir ein teiloffenes Konzept. Den Kindern stehen darum neben ihren Gruppenräumen auch alle anderen Räume offen. Regeln und Absprachen zum Nutzen der Räume sind mit den Kindern erarbeitet. Die Ausstattung unserer Räume ist nicht statisch fest, sondern verändert sich mit den Interessen der Kinder, ihrem Bedürfnis nach Ruhe oder Bewegung oder aktuellen Projektthemen.

Uns ist wichtig, dass unser Außengelände als Teil unseres Raumangebotes verstanden wird, das ebenso wie die Innenräume orientiert an den Bedürfnissen der Kinder gestaltet ist. Kinder in unterschiedlichen Altersstufen finden im Außengelände vielfältige Möglichkeiten sich auszuprobieren, zu bewegen und Neues zu entdecken.

In unserer Kita:

  • sind Alle herzlich willkommen!
  • feiern wir die christlichen Feste, Geburtstage, Fasching, Kita-Feste, Abschiede von Schulkindern usw.
  • kommen viele Familien zusammen und lernen sich kennen.
  • werden die Kinder als aktive Mitgestalter ihrer eigenen Bildungsprozesse gesehen.
  • dürfen Alle die sie betreffenden Angelegenheiten mit gestalten.
  • handeln die hier arbeitenden Menschen aus ihrem Glauben heraus. Wir sind überzeugt, dass Gott jeden einzelnen Menschen geschaffen hat und ihn liebt.
  • lernen wir viele Kulturen und deren Traditionen kennen.
  • pflegen wir engen Kontakt zur Kirchengemeinde und zu den pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern (Gemeindereferentin, Pfarrer). Die Kita ist ein Kirchort.
  • sind wir in regem Austausch mit der Katholischen öffentlichen Bücherei St. Johann.
  • freuen wir uns über ehrenamtliches Engagement!

Adresse

Schachenwaldstr. 12
63456 Hanau

Beiträge

  • KiTa-Trägerschaft wechselt

  • von Wolfram Schmidt
    Schon seit langem haben die drei Pfarreien in unserer Pfarrgruppe neben vielen pastoralen und organisatorischen Aufgaben auch die Aufgabe (und Arbeit) der Trägerschaft einer katholischen Kindertagesstätte (KiTa). Als Träger ist die Kirchengemeinde damit zuständig für den Betrieb und den Erhalt der KiTa. Das bedeutet vor allem für die Mitglieder des Verwaltungsrates (VWR) eine Menge Arbeit und Verantwortung. Die pastorale Begleitung des KiTa-Alltages leisten vor allem die Pfarrer, manchmal auch Gemeindereferentinnen. Seit ein paar Jahren hat es in manchen Regionen des Bistums, so auch bei uns, schon eine erste Entlastung der Ehrenamtlichen gegeben, indem sogenannte Geschäftsträger vieles der Verwaltungsarbeit übernommen haben.
    Darüber hinaus hat sich das Bistum Mainz vor einigen Jahren - unabhängig vom und früher als der Pastoralen Prozess - entschieden, die Trägerschaft der katholischen KiTa komplett neu zu ordnen, um die Entlastung der Ehrenamtlichen weiter fortzuführen. Dazu wurde ein KiTa-Zweckverband im Bistum Mainz als KdöR (Körperschaft des öffentlichen Rechtes) mit dem Namen Unikathe gegründet. Diese Organisation des Bistums soll alle katholischen KiTas im Bistum Mainz betreiben und finanzieren. Unikathe bildet sich aus der Mitgliedschaft der Kirchengemeinden des Bistums. Bei der Gründung von Unikathe am 01.7.2022 war u.a. auch die Pfarrei St. Peter und Paul Gründungsmitglied.
    Nachdem in den beiden ersten Jahren Unikathe ausschließlich für KiTas aus dem rheinland-pfälzischen Teil des Bistums die Trägerschaft übernommen hat (die rechtlichen Voraussetzungen dazu waren in Rheinland-Pfalz etwas einfacher zu klären als in Hessen), beginnt Unikathe nun zum 01.09.2024 mit der Übernahme der ersten KiTas in Hessen.
    Nun haben wir in der Pfarrgruppe die endgültige Zusage von Unikathe erhalten, dass unsere vier KiTas (Don Bosco und St. Josef in Klein-Auheim, St. Johann Baptist und St. Nikolaus in Steinheim) zum 01.09.2024 in die Trägerschaft von Unikathe wechseln. Mit dieser Übernahme übernimmt der Zweckverband alle Rechte und Pflichten als Träger, die von den Kirchengemeinden abgegeben werden. Dazu werden in den nächsten Wochen die einzelnen Details in Gesprächen zwischen Unikathe bzw. dem Geschäftsträger auf der einen, und den VWR bzw. dem Pfarrer auf der anderen Seite geklärt.
    Die Arbeit in der KiTa geht bei diesem Trägerwechsel ganz normal weiter; für Kinder, Eltern und Personal ändert sich kaum etwas (es werden nur die Betreuungs- und Arbeitsverträge insofern verändert, dass sich der Name des Trägers der Einrichtung ändert). Auch im KiTa-Alltag ändert sich nichts durch den Wechsel der Trägerschaft.
    Die Besitzverhältnisse an Immobilien bleiben unangetastet. Unikathe übernimmt mit dem Wechsel der Trägerschaft die komplette Verantwortung für den Unterhalt und den Erhalt der Gebäude - das gilt für das Haus Don-Bosco in eingeschränktem Maße, da es ja auch von der Pfarrei St. Peter und Paul als Gemeindezentrum mitgenutzt wird. Dazu gibt es eigene vertragliche Regelungen.
    Nur sämtliche, bisher in den VWR noch geleistete, verwaltungstechnische, organisatorische und finanztechnische Arbeit wird mit der Übernahme von den Kirchengemeinden abgegeben.
    Die pastorale Begleitung bleibt wie bisher bei den Verantwortlichen der Pfarrgruppe.
    Wir hoffen, dass dieser Übergangsprozess problemlos vonstattengehen kann, dass sich durch die bevorstehenden Sommerferien keine allzu großen Verzögerungen ergeben.

    Ansprechpartner

    Martina Kreß

    Leitung
    (06181) 61538